VERANSTALTUNGEN

Veranstaltung am 25.08.2005

kaspar : August 25, 2005 6:20 pm : Veranstaltungen

 

Zirkusfreuden und freudige Kinderherzen

20050825.jpg Unsere dritte Veranstaltung bereitete uns besondere Freude: „Upsala“, ein von unserem Förderprojekt „Perspektiven e.V.“ unterstützter Straßenkinderzirkus aus St. Petersburg trat im Zirkuszelt von „Cabuwazi“ in Kreuzberg auf.

Die Organisatoren von „Upsala“ haben es sich zur Aufgabe gemacht, Straßenkinder in St. Petersburg als Zirkuskünstler auszubilden, um sie auf diese Weise den alltäglichen Problemen des Drogenmißbrauchs oder der Prostitution zu entziehen. Die Mitgliedschaft und Integration in die Gruppe stellt dabei aber keine reine Beschäftigungstherapie dar, sondern erfordert kontinuierliches anspruchsvolles Training. Dies machte sich in der Vorstellung auf eindrucksvolle Weise bemerkbar: 12 Kids jonglierten, balancierten und turnten auf höchstem Niveau und versetzten die 250 Zuschauer aller Altersklassen in Staunen. Dabei verkörperten sie das auf einem Roman von Konstantin Sergijenko basierende Stück „Die Schlucht“, das sich um Themen wie Vertrauen und Verrat, Recht auf Freiheit und Aufbegehren gegen die Mächtigen drehte, auf spielerische und beeindruckende Art und Weise. Am Ende gab es euphorischen Applaus und glückliche Gesichter sowohl auf der Bühne als auch im Publikum. Abgerundet wurde der Abend bei sommerlichem Beisammensein unter dem Sternenhimmel vor dem Zirkuszelt.

Veranstaltungsort: Cabuwazi Zirkus, Wiener Str. 59H, 10999 Berlin-Kreuzberg
Weitere Informationen unter:

Upsala Zirkus und Cabuwazi

foto01.jpg foto02.jpg foto03.jpg

Comments are closed

Veranstaltung am 26.04.2005

kaspar : April 26, 2005 10:00 am : Veranstaltungen

Kinderspiel und Kinderseele

20050426.jpg Unsere zweite Veranstaltung fand im wunderschönen Saal der Villa Elisabeth statt. Zu unserer großen Freude hatten die Opernsängerin Leonore von Falkenhausen, der Pianist Günther Albers und die Schauspielerin Corinna Kirchhoff ihre Unterstützung zugesagt. Die knapp 200 erschienenen Zuhörer erlebten einen Liederabend – Leonore von Falkenhausen sang Kinderlieder u.a. von Mozart, Brahms und Schumann – in Abwechslung mit von Corinna Kirchhoff gelesenen Passagen aus Hermann Hesses „Kinderseele“. Die Kombination aus anrührender Musik und der einfühlsam vorgetragenen Erzählung Hesses ließ den Abend zu einem emotional nahegehendem Ereignis werden. Danach gab es Brot und Wein bei gemütlicher Atmosphäre im Foyer der Villa.

Leonore von Falkenhausen:

leonore_von_falkenhausen.jpg studierte Gesang bei Ingeborg Most in Freiburg und Margreet Honig in Amsterdam. Eine rege Konzerttätigkeit im In- und Ausland (u.a. Spanien, Frankreich, Italien, Belgien, Polen und Jugoslawien) und Engagements bei verschiedenen namhaften Festivals sind nur eine Seite ihrer sängerischen Aktivitäten, denn auch der Oper gilt ihr Interesse. So sang sie u.a. mit dem Gewandhausorchester Leipzig unter der Leitung von Kurt Masur und auf dem Musikfest Bremen unter Thomas Hengelbrock mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen. Weitere Engagements führten sie an die Staatsoper unter den Linden und die Bachtage in Berlin, sowie zu den Ludwigsburger und Schwetzinger Festspielen. Als Mozartsängerin in den Partien der Konstanze und Donna Anna feierte sie große Erfolge beim Opernfestival Alden-Biesen in Belgien und im Concertgebouw Amsterdam. Leonore von Falkenhausen wirkte an zahlreichen CD- und Rundfunkaufnahmen mit.

Corinna Kirchhoff:

corinna_kirchhoff.jpg debütierte 1983 an der Berliner Schaubühne. Seitdem wirkte sie in zahlreichen Theaterstücken, sowie Produktionen für Film und Fernsehen mit. Einen Schwerpunkt bildet die langjährige Zusammenarbeit mit Peter Stein und Andrea Breth. 1996 wurde sie von “Theater Heute” zur Schauspielerin des Jahres gewählt. Sie war bei den Salzburger Festspielen zu bewundern, sowie am Wiener Burgtheater, wo sie seit 2001 engagiert ist. Dort hat sie u.a. die Titelrolle in Schillers “Maria Stuart” (Burgtheater) und die Stevie in Albees “Die Ziege oder wer ist Silvia?” (Akademietheater) verkörpert.

Günther Albers:

guenther_albers.jpg Der Dirigent und Pianist Günther Albers studierte Klavier bei Prof. Till Engel in Essen und Dirigieren bei Prof. Klauspeter Seibel in Hamburg. 1994 wurde er als Solo-Repetitor an das Aalto-Musiktheater in Essen engagiert, wo er diverse Produktionen wie “Hänsel und Gretel”, “Giulio Cesare” und “The Rake’s Progress” dirigierte.
Engagements als zweiter Kapellmeister am Theater Münster und als Leiter des Opernstudios der Deutschen Oper am Rhein, Düsseldorf folgten. Seit dieser Spielzeit ist er als erster Kapellmeister und stellvertretender GMD am Theater der Stadt Hagen engagiert. Konzerte als Kammermusiker, Liedbegleiter, Pianist und Dirigent führen ihn außerdem ins In- und Ausland. Diverse CD-Einspielungen dokumentieren seine künstlerische Tätigkeit.

Comments are closed

Veranstaltung am 18.05.2005

kaspar : March 18, 2005 10:00 am : Veranstaltungen

Gute Lesenacht im Galao Nights!

20050318.jpg

Der Tag, an dem unsere erste Veranstaltung stattfinden sollte, begann mit großer Aufregung: Anna Thalbach, wichtiger Bestandteil des aus ihr und Marie und Lucie Pohl bestehenden Lese-Trios, musste krankheitsbedingt absagen. Auf die Enttäuschung folgte jedoch bald Erleichterung: Klaus Pohl, Schauspieler, Regisseur und Dramatiker aus Wien, der für die Lesung seiner Kinder eingeflogen war, erklärte sich spontan bereit einzuspringen.

Diese Aneinanderreihung von Ereignissen sollte sich schließlich als großer Glücksfall erweisen: Die Künstlerfamilie – Marie ist Schriftstellerin, Lucie Schauspielerin – nahm die 120 Zuhörer im „Galao Nights“ schnell für sich ein. Durch schauspielerische Spontaneinfälle und großartige Stimmenspiele wurde „Der Mantel“ von Gogol dem Publikum bilderreich aufgeführt. Nach der Lesung gab es noch Musik und Drinks – und viel positive Resonanz.

Comments are closed
« Page 1, 2, 3 »